Osterfeuer verboten!

Laut Verordnung des Landes Steiermark vom 01. April 2020 ist das Abbrennen von Brauchtumsfeuern in der gesamten Steiermark bis 31. Dezember 2020 verboten. Osterfeuer sind daher nicht erlaubt!!!

Das Altstoffsammelzentrum ist derzeit geschlossen und wird nach Aufhebung der Beschränkungsmaßnahmen für einen längeren Zeitraum geöffnet werden.
Sie können dann Ihren Baum-, Hecken- und Sträucherschnitt beim Altstoffsammelzentrum entsorgen.

Bücherverleih

Ab heute gibt es die Möglichkeit, am Stadtamt Bücher der Bücherei auszuleihen. Vor Ort liegt eine Liste auf.

Wir ersuchen Sie, sich bei Entnahme von Büchern in die Liste einzutragen – vielen Dank.

Es besteht auch die Möglichkeit einer Hauszustellung von Lesestoff aus der Bücherei.
Telefonische Anmeldungen am Stadtamt unter der Telefonnummer 03615/2322-0.

Flora Lena – Korrektur Telefonnummer

Leider ist uns bei der Information vom 30. März 2020 unter „Angebote unserer Gewerbebetriebe“ ein Fehler unterlaufen.

Die korrekte Telefonnummer von Flora Lena lautet: 0664 73 60 90 81.

Gemeinderatswahlen 2020 – Briefwahlkarten Information vom 24.02.2020

Laut Beschluss der Steiermärkischen Landesregierung vom 19.03.2020 wird der ursprünglich für 22.03.2020 festgesetzte Wahltag bis auf weiteres ausgesetzt.

Die Frist für die Beantragung der Briefwahlkarten endete am 20.03.2020.

Mittels Briefwahl kann sofort nach Erhalt der Wahlkarte gewählt werden. Falls Sie noch eine Briefwahlkarte zuhause haben, empfehlen wir Ihnen dringend, die Wahl durchzuführen und die Wahlkarte an die Gemeinde zu übermitteln.

Es genügt der Einwurf in den nächsten Postkasten. Die Kosten für die Übermittlung der Wahlkarte im Postweg trägt die Gemeinde. Beim Stadtamt ist ein Briefkasten für den Einwurf der Wahlkarten angebracht.

Die Briefwahlkarten behalten ihre Gültigkeit bis zum kommenden Wahltag. Der Termin für diesen Wahltag wird mit Beschluss der Steiermärkischen Landesregierung festgelegt.

 

Liebe Triebenerinnen und Triebener!

Wir werden noch länger im Krisenmodus verbleiben, dennoch sind wir seitens der Gemeinde angehalten, die kommunalen Aufgaben zu erfüllen. 

Bereits am vergangenen Sonntag wurden in allen unseren Bereichen Teams gebildet, welche sich wöchentlich abwechseln. So kann gewährleistet werden, dass der „Notbetrieb“ ohne Probleme vonstatten geht. 

Die Betreuung unserer Kinder in den Schulen und in den Kindergärten ist im Bedarfsfall gegeben. Die Mitarbeiter des Wirtschaftshofes (inkl. Wasser und Abwasser) verrichten ihre Tätigkeiten. Auch die Mitarbeiter(innen) der Verwaltung wickeln neben den Beantwortungen zahlreicher Fragen ihre Tagesgeschäfte ab. 

Die Versorgung von Hilfsbedürftigen mit Lebensmitteln und Medikamenten wird seitens der Gemeinde koordiniert.

Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Teams für ihre Einsatzbereitschaft.

Allen, die dazu beitragen, in schwierigen Zeiten diese Herausforderung zu meistern, sei gedankt. 

Mit freundlichen Grüßen

Bgm. Helmut Schöttl

 

Informationen zum Coronavirus


Liebe Triebenerinnen und Triebener!

Die Bundesregierung ordnet, je nach Veränderung der Lage, Maßnahmen zur Eindämmung dieser Krankheit bzw zur Verhinderung der Ausbreitung an. Die aktuellen Veränderungen werden in den Medien laufend veröffentlicht.

Innerhalb unserer Kommune hat sich ein Krisenstab gebildet, welcher jederzeit voll handlungsfähig und einsatzbereit ist.

Die Betreuung unserer Kinder ist sichergestellt. Auch die Versorgung mit Lebensmittel, Produkten des täglichen Bedarfes, Medikamenten, Bargeld usw. ist gegeben.

Sollten irgendwelche Hilfestellungen, speziell von der am besonders gefährdeten Personengruppe, der älteren Menschen, benötigt werden, können sich alle an die Stadtgemeinde Trieben wenden. Wir übernehmen in der Folge die Koordination.

Wir sind für alle Bewohnerinnen und Bewohner erreichbar:

Tel: 03615/2322 – 11

Fax: 03615/2322 – 33

Mail: rathaus@trieben.net

Zu unser aller Schutz sollten die sozialen Kontakte momentan eingeschränkt werden.

Gemeinsam werden wir die Herausforderungen in den Griff bekommen.

Bleiben Sie gesund!

Bgm. Helmut Schöttl

 

Aktuelles zu den Volksbegehren

Zu den Volksbegehren

wurden beim Bundesministerium für Inneres Einleitungsanträge eingebracht. Diese Volksbegehren können im Eintragungszeitraum, 22. Juni 2020 bis 29. Juni 2020, unterschrieben werden.

Auch für das „Klimavolksbegehren“ (6,3 KB) wurde ein Einleitungsantrag eingebracht. Der Eintragungszeitraum für dieses Volksbegehren ist derzeit noch nicht bekannt.

Für die Volksbegehren

  • „Faires Wahlrecht – Volksbegehren“
  • „Weniger Fluglärm“
  • „Autobahnmaut abschaffen“
  • „Österreichs Grenzschutz wiederherstellen“
  • „Österreichs Neutralität wiederherstellen“

wurden ebenfalls Einleitungsanträge eingebracht. In Anwendung des § 9 Abs. 2 des Volksbegehrengesetzes 2018 findet jedoch kein Eintragungszeitraum statt.

Derzeit können für folgende beim BMI registrierte Volksbegehren Unterstützungserklärungen abgegeben werden:

Zur Online-Unterstützung von Volksbegehren 

Personen, die in der Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind (auch Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher), können für die oben genannten Volksbegehren Unterstützungserklärungen abgeben. Die Abgabe einer Unterstützungserklärung ist in jeder österreichischen Gemeinde zu den Amtsstunden (Zeiten des Parteienverkehrs) oder online (mittels „Bürgerkartenumgebung“, insbesondere per „Handysignatur“) möglich.

Bitte beachten Sie: Zu den Volksbegehren „Faires Wahlrecht – Volksbegehren“, „Weniger Fluglärm“, „Autobahnmaut abschaffen“, „EURATOM-Ausstieg Österreichs“, „Österreichs Grenzschutz wiederherstellen“ und „Österreichs Neutralität wiederherstellen“ wurden beim Bundesministerium für Inneres Einleitungsanträge eingebracht. Diese Volksbegehren können im Eintragungszeitraum, der derzeit noch nicht feststeht, unterschrieben werden.