Die Stadtgemeinde Trieben verfügt im Bereich des Sportplatzes über eigene Grundflächen. Dieser Bereich wird bereits derzeit neben der Nutzung als Fußball- und Trainingsplatz durch den Sportverein Trieben für die Freizeitgestaltung (Tennisplätze, Fitnessgeräte) genutzt. Um dieses Angebot abzurunden bzw. zu erweitern wurde im März 2018 eine Bürgerbefragung durchgeführt.

Im Ergebnis entschieden sich die Mehrheit der Befragten für die Errichtung einer Freizeitanlage.  Mittels Mehrheitsbeschluss der SPÖ, der KPÖ und eines FPÖ-Mandatares sprach sich der Gemeinderat für die Umsetzung des Projektes im März 2018 aus (die Kollegen der ÖVP und ein FPÖ-Mandatar waren dagegen).

Das Büro Lafer & Gierer wurde mit der Erstellung eines Konzeptes beauftragt. Nach der Winterpause wurde im heurigen Jahr mit der Errichtung der Freizeitanlage inklusive einer BMX-Bahn begonnen. In die Anlage wurden die bestehenden Fitnessgeräte inkludiert, weiters entstand eine Bobby-Car-Bahn für die Kleinsten. Neben neu angeschafften Spielgeräten laden Parkbänke zum Verweilen ein, im nördlichen Bereich entstanden Parkplätze für die Besucher der Fußballspiele sowie der Freizeitanlage.

Diese Initiative ist für die Entwicklung der Stadt Trieben von großer Bedeutung, da in der Vergangenheit für die Bevölkerung und vor allem für Familien mit Kleinkindern keine oder nur sehr wenige Angebote von öffentlichen Spielplätzen vorhanden waren. Durch die Situierung im Bereich der jetzt bereits als Freizeitanlagen genutzten Flächen ergibt sich eine sinnvolle Ergänzung des Freizeitangebotes für die Triebener Bevölkerung. 

Die Gesamtkosten betragen ca. € 100.000 inklusive Eigenleistung der Gemeinde. Das Land Steiermark beteiligt sich ebenfalls mit einem namhaften Betrag für die Umsetzung dieses Projektes.