Triebener Stadtnachrichten

Abgabetermine

Ausgabe 1

Redaktionsschluss:    02. Februar 2018

Erscheinungstermin:  02. März 2018

Ausgabe 2

Redaktionsschluss:    11. Mai 2018

Erscheinungstermin:  08. Juni 2018

Ausgabe 3

Redaktionsschluss:    10. August 2018

Erscheinungstermin:  07. September 2018

Ausgabe 4

Redaktionsschluss:    02. November 2018

Erscheinungstermin:  03. Dezember 2018

 

Berichte und Fotos senden Sie bitte an:

m.schoettl@trieben.net

Für den Inhalt verantwortlich: OAR Dietmar Schwab
Berichte, Werbung, Layout: Manuela Schöttl

Bei den Vereinsartikeln bzw. Gastbeiträgen sind die jeweiligen Verfasser für den Inhalt verantwortlich.

 

Inseratpreise

Seite: Preis:
1 Seite: € 367,66
1/2 Seite:  € 183,82
1/4 Seite: €   91,91
1/8 Seite:  € 45,96

Bei Werbevereinbarung für alle 4 Ausgaben eines Jahres: minus 25%

Seite: Preis:
1 Seite: € 1.102,98
1/2 Seite:  €    551,46
1/4 Seite: €    275,73
1/8 Seite: € 137,88

Die obrigen Tarife verstehen sich exklusive 5% Werbeabgabe und exklusive 20% MWSt.

Versenden der Stadtnachrichten:

Inland:  € 10,00
Europa: € 20,00
Übersee: € 30,00

Rüsthausfest FF St. Lorenzen mit Fahrzeugweihe

Am Samstag den 03.06.2017 wurde am Kirchplatz von St. Lorenzen im Paltental im Rahmen des alljährlichen Rüsthausfestes ein würdiger Festakt begangen! Grund war die Indienststellung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges (MTFA) der Wehr. Zu diesem Anlass stellten sich zahlreiche Gäste aus der Politik, dem öffentlichen Leben, dem Feuerwehrwesen, den örtlichen Vereinen und der Ortsbevölkerung ein. Vom Land Steiermark konnte die Wehr Landtagsabgeordneten Karl Lackner und vom BFV Liezen BR Heinz Hartl und Landesfeuerwehrarzt Dr. Josef Rampler begrüßen. Pater Michael Robitschko, Pfarrer von St. Lorenzen, hielt vor dem Festakt einen Festgottesdienst in der altehrwürdigen Kirche des Ortes ab und nahm die Segnung des Fahrzeuges vor.Von der Gemeinde Trieben nahmen Vize-Bürgermeisterin Cornelia Salber sowie Stadt- und Gemeinderäte teil. Vorstände vom örtlichen Kindergarten, der Waldgenossenschaft, der Glöckler sowie dem Schiclub folgten ebenfalls der Einladung wie auch die Sponsoren und Unterstützer dieser Neuanschaffung. Abordnungen der Feuerwehren des Abschnitts Paltental bildeten eine würdige Kulisse!

Neben den Grußworten von Karl Lackner, BR Heinz Hartl und Vize-BGM Cornelia Salber bildeten die Fahrzeugsegnung sowie die Ehrungen verdienter Kameraden Programmpunkte dieses Festakts. So durften OBI René Waldsam, OLM Harald Weissensteiner und LM Andreas Pfister sen. aus den Händen der Grußredner jeweils die Verdienstmedaille für 25-jährige Tätigkeit entgegennehmen. Umrahmt von Klängen der FreStones aus Rottenmann wurde der Festakt mit einem kurzen Rückblick durch HBI Walter Danklmeier zum Ablauf des Fahrzeugankaufs abgerundet und mit dem Versorgen der Fahne zur steirischen Landeshymne geschlossen.

Das Fahrzeug selbst ersetzt das bisher genutzte MTFA der Marke VW (Typ T4) und sorgt sowohl in der Größe als auch der Ausstattung für einen klaren Fortschritt. Neben Warnlichteinrichtungen in Front, Heck und im Dachbereich vorne und hinten ist der Ford Transit mit einer Verkehrsleiteinrichtung sowie einer Rückfahrkamera ausgestattet. Allradantrieb ist in unseren Breitengraden obligat. Innen wurde das MTFA u.a. mit einem Tisch, einer Funkheckbedienung, einem Werkzeugkoffer, einem Sanitäts-Rucksack sowie einem Faltzelt mit 3x3m ausgestattet, mit welchem die Einsatzleitung räumlich erweitert werden kann.

Als Patinnen konnten Anneliese Pichlmaier sowie Beate Mayer aus St. Lorenzen und Elisabeth Vötter aus Schwarzenbach gewonnen werden. Als am Fahrzeug ersichtliche Werbepartner fungieren der Maschinenring Enns-Paltental, das Stift Admont und die Fa. Maurer aus Trieben. Großzügige Spenden zum Fahrzeugankauf wurden dankenswerter Weise von Fam. Gürtler, der Waldgenossenschaft St. Lorenzen, den Glöcklern St. Lorenzen und der Fa. Fisatec aus Trieben getätigt. Ein herzliches Dankeschön gebührt auch der Bevölkerung, welche unseren Sammelmannschaften die Türen öffnen sowie unsere Veranstaltungen besuchen! Sie alle tragen ihren Teil dazu bei, daß sich unsere Wehr mit neuen Ausrüstungsgegenständen für die Zukunft wappnen kann!

Text und Bilder: FF St. Lorenzen i.P., HBI Walter Danklmeier

Die Almhörnchen stellen sich vor …

 

almhoernchen-bearbeitet

„rhythmisch…stylisch…steirisch”

Unter diesem Motto musizieren Kerstin Weißenbacher, Martina Friedl, Christine Zeisl und Elke Pfister mit Begeisterung auf den 386 cm langen, runden Almhörnern. Instrumentenbauer Peter Rieder, besser bekannt als „Boart Peter” fertigte mit viel Liebe und Geschick aus Fichtenholz und nannte sie Almhörner, da wir Steirer ja nicht auf die Alp sondern auf die Alm gehen. Mag. Emmerich Maier war Starthilfe und stand bei der ersten Probe professionell zur Seite. Mittlerweile widmen sich die Almhörnchen nicht nur den traditionellen Almhornklängen sondern wagen sich auch an Polka, Blues und Rock heran, wobei Rock derzeit noch eher als stylisches Element im Vordergrund steht.

 

Wer nun neugierig geworden ist, findet die Almhörnchen auf Facebook und auf ihrer Homepage.