Ein kräftiges Lebenszeichen gab die seit bereits 54 Jahren bestehende Patenschaft von sich. Vertreter der Stadtgemeinde Trieben unter der Führung von Bgm. Helmut Schöttl haben von 15. bis 17. September 2017 die Patenstadt Quierschied besucht.

Anlass dafür war die Eröffnungsfeier des neuen Veranstaltungssaales im Ortszentrum von Quierschied, der mit einem finanziellen Aufwand von 4 Mio Euro errichtet vor kurzem fertiggestellt wurde. Die Namensfindung des Gebäudes erfolgte durch einen Wettbewerb, ein Quierschieder Mitbürger aus dem Ortsteil Fischbach hat den Namen kreiert. Die „Q.lisse – Haus der Kultur“ wurde am Freitagabend mit klassischer und moderner Musik mit Quierschieder Künstlern auf höchsten Niveau feierlich eröffnet. Bgm. Lutz Maurer begrüßte neben den Ehrengästen die Delegation aus Trieben, die mit einer Bläsergruppe der Musikkapelle St. Lorenzen und Umgebung einen musikalischen Beitrag für die Feierlichkeit leistete.

Am Samstag wurden die Triebener zu einer Stadtführung nach Saarbrücken eingeladen, danach ging es zum „Abend der Vereine“, die zum ersten Mal in der neuen „Q.lisse“ ihre Darbietungen zum Besten gaben. Dabei konnte das rege Kulturleben in Quierschied unter Beweis gestellt werden, dass von Chor- und Blas- und Saitenmusik über Sketsches und kabarettistische Einlagen reichte.

Der Gedankenaustausch zwischen Quierschied und Trieben war unter der legendären Gastfreundschaft der Quierschieder ein sehr reger. Bgm. Schöttl hat spontan eine Gegeneinladung anlässlich der Eröffnung der sanierten Taverne im kommenden Jahr ausgesprochen, die sofort angenommen wurde.

Trieben freut sich heute schon auf den Besuch aus Quierschied.

Zeitungsbericht im Quieschieder Anzeiger