Abgabenbegünstigung:
Erfüllt ein Hund bestimmte Voraussetzungen ist eine Befreiung von jährlich 50% der festgesetzten Abgabe nach einer Antragsstellung bei der Stadtgemeinde Trieben möglich.
Diese Hunde müssen nachweislich:
a) zur ständigen Bewachung von land- und forstwirtschaftlichen oder gewerblichen Betrieben,
b) zur ständigen Bewachung von Gebäuden, die vom nächstbewohnten Gebäude mehr als 50 m entfernt liegen,
c) nach ihrer Art und Ausbildung von ihrem Besitzer zur Ausübung seines Berufs benötigt werden,
d) zur Durchführung des Jagdschutzdienstes gehalten werden, oder
e) nachweislich einen Kurs „Begleithund I oder II“ bei einer anerkannten Hundeschule absolviert haben

Antrag:
Wer die Anerkennung einer Abgabenbegünstigung oder die Anerkennung eines Befreiungsanspruches nach § 4 des Hundeabgabegesetzes anstrebt, hat bis spätestens zum 28. Februar 2013 bei der Stadtgemeinde Trieben den diesbezüglichen Antrag zu stellen. Erfolgt kein Antrag bis zu dieser First, wird die jährliche Abgabe von € 60,- vorgeschrieben.

Antrag Befreiung oder Ermäßigung: Formular

Antrag auf Ermäßigung für einen Hund mit Ausbildung: Formular