Abgabenbegünstigung:
Erfüllt ein Hund bestimmte Voraussetzungen ist eine Befreiung von jährlich 50% der festgesetzten Abgabe nach einer Antragsstellung bei der Stadtgemeinde Trieben möglich.

Diese Hunde müssen nachweislich:
a) zur ständigen Bewachung von land- und forstwirtschaftlichen oder gewerblichen Betrieben,
b) zur ständigen Bewachung von Gebäuden, die vom nächstbewohnten Gebäude mehr als 50 m entfernt liegen,
c) nach ihrer Art und Ausbildung von ihrem Besitzer zur Ausübung seines Berufs benötigt werden,
d) zur Durchführung des Jagdschutzdienstes gehalten werden, oder
e) nachweislich einen Kurs „Begleithund I oder II“ bei einer anerkannten Hundeschule absolviert haben

Antrag:
Wer die Anerkennung einer Abgabenbegünstigung oder die Anerkennung eines Befreiungsanspruches nach § 4 des Hundeabgabegesetzes anstrebt, hat bis spätestens zum 28. Februar bei der Stadtgemeinde Trieben den diesbezüglichen Antrag zu stellen. Erfolgt kein Antrag bis zu dieser First, wird die jährliche Abgabe von € 60,- vorgeschrieben.

Antrag auf Befreiung oder Ermäßigung: Antrag zum Download

Antrag auf Ermäßigung für einen Hund mit Ausbildung: Antrag zum Download