Die Meldung hat zu enthalten:

  • Name, Hauptwohnsitz, Geburtsdatum des Halters
  • Rasse, Geschlecht, Geburtsdatum des Hundes
  • Kennzeichnungsnummer (Mikrochipnummer)
  • Registrierungsnummer des Stammdatensatzes
  • Hundekundennachweis für Erstbesitzer
  • Nachweis der Haftpflichtversicherung

Die Beendigung des Haltens eines Hundes ist unter Angabe des Endigungsgrundes und unter Bekanntgabe einer allfälligen neuen Hundehalters innerhalb von 4 Wochen der Gemeinde zu melden. Diese Meldepflicht gilt auch, wenn der Hundehalter den Hauptwohnsitz in eine andere Gemeinde verlegt.

Falls der Hund noch nicht gekennzeichnet ist, (Mikrochip) ist diese umgehend beim Tierarzt zu veranlassen.
Der Hundekundenachweis ist für alle Erstbesitzer, sowie für alle Hundehalter, die keinen Nachweis über eine durchgehende Haltung eines Hundes von mindestens 5 Jahren vorweisen können, erforderlich. Bei Nichtvorliegen des Hundekundenachweises wird die Hundeabgabe in doppelter Höhe (€ 120,-) vorgeschrieben. Nähere Informationen über den Hundekundenachweises erhalten Sie beim zuständigen Amtstierarzt der BH Liezen. 03612/2801-260 (Dr. Gruber)
Halter von Hunden haben eine Haftpflichtversicherung über eine Mindestdeckungssumme in der Höhe von € 725.000,- abzuschließen. Diese Haftpflichtversicherung kann auch im Rahmen einer Haushalts- oder Jagdhaftpflichtversicherung oder einer anderen gleichartigen Versicherung gegeben sein.

Abgabenpflicht:
Gemäß der Hundeabgabenordnung der Stadtgemeinde Trieben ist das Halten eines über drei Monate alten Hundes im Gemeindegebiet abgabenpflichtig. Von der Abgabenpflicht befreit sind Diensthunde (Polizeihunde), speziell ausgebildete Hunde (Blindenhunde, Partnerhunde) und Hunde in Tierheimen.
Die Hundeabgabe wird pro Kalenderjahr eingehoben und beträgt jährlich € 60,-.

Strafbestimmungen:
Verwaltungsübertretungen sind von der Bezirksverwaltungsbehörde mit einer Geldstrafe von € 2.000,- bis zu € 4.000,- zu bestrafen.

Antrag auf Anmeldung der Hundeabgabe:

Formular zum Download